chevron_left zurück

So gelingt das Konfiguratorprojekt – Experteninterview (Teil 3)

Mit der zunehmenden Komplexität der auf dem Markt verfügbaren Produkte wächst auch die Nachfrage an intelligenten Assistenten. Diese unterstützen z.B. Vertriebsmitarbeiter dabei, trotz der gewachsenen Komplexität schnell und einfach das gewünschte Produkt zusammenzustellen und dem Kunden in Form eines ansprechenden Angebots zu präsentieren. Leistungsstarke und moderne Produktkonfiguratoren verfügen über die notwendigen Features, um als Assistenzsystem zu fungieren. Solche Features können beispielsweise smarte Recommendersysteme sein, die basierend auf Datenanalysen passgenaue Konfigurationsvarianten vorschlagen und so den Prozess wesentlich verschlanken.

Die Einführung einer solchen Softwarelösung ist aufwendig und will gut geplant sein. Wie können Unternehmen also sichergehen, dass ihr Konfiguratorprojekt einen nachhaltigen Nutzen generiert? Welche Vorgehensweise hat sich im Rahmen unserer 30-jährigen Erfahrung bewährt und welche Trends sollten Unternehmen dabei auf jeden Fall im Blick behalten?

Exklusives Experteninterview

Um diesen Fragen nachzugehen, hat die Fachzeitschrift DIGITAL ENGINEERING führende Experten aus der Konfigurations- und CPQ-Branche interviewt. In der daraus entstandenen dreiteiligen Serie steht Ihnen Lukas Platzek, Projektleiter aus dem Bereich Großprojekte, Rede und Antwort zu spannenden Fragen rund um den Einsatz eines Prodktkonfigurators.

In diesem letzten Teil der Serie werfen wir einen Blick in die Zukunft: Mit welchen Trends aus dem Bereich der Produktkonfiguration beschäftigen wir uns in den Innovationslaboren der CAS Software AG und welche Chancen sehen wir dabei für Anwender?

Was sind aus Ihrer Sicht die Top Trends 2020 in Sachen Produktkonfiguration?

"Wir sind dabei, mit unseren CAS Future Labs die Produktkonfiguration der Zukunft zu gestalten und zu formen: Dazu gehören smarte Recommendersysteme, die bereits heute proaktiv Empfehlungen liefern und das Konfigurationserlebnis auf eine neue Stufe heben. Auch bei der Produktmodellierung sehen wir in Empfehlungssystemen ein großes Potenzial, die Modellierer bei ihrer Arbeit optimal zu unterstützen.

Künstliche Intelligenz und Datenanalysen helfen uns durch Vorhersagen bei der Entscheidungsfindung. Zusätzlich ergeben sich durch Machine Learning-Methoden ganz neue Möglichkeiten der Effizienzsteigerung bei der Lösungssuche.

Wir tauchen in ganz neue Dimensionen ein: die virtuelle Realität erlaubt es uns, mit Produkten zu interagieren, die noch nicht produziert wurden. Sie ermöglicht ein tiefgehendes Verständnis der konfigurierten Lösung für alle Beteiligten - unabhängig von ihrem tatsächlichen Aufenthaltsort. Diese und weitere innovative Formen der kollaborativen Zusammenarbeit bei der Konfiguration werden bei uns Realität.

Auch die nahtlose Integration unseres CAS Configurator Merlin mit anderen Systemen, wie ERP, MES oder unserem hauseigenen xRM-System CAS genesisWorld, treiben wir erfolgreich voran. Das ermöglicht zum Beispiel die Integration von live-Produktionsdaten in die Konfiguration und liefert dem Endkunden so optimale und top aktuelle Informationen. Wir erreichen damit einen durchgängigen Konfigurationslebenszyklus mit konsistenter Datenhaltung. Damit kommen wir der Vision von gelebter Industrie 4.0 Stück für Stück näher."

Stärken Sie Ihren Vertriebserfolg

Kontaktieren Sie uns, wir sind gerne für Sie da.

Haben Sie Fragen oder wünschen weitere Informationen zu unserer Konfigurationslösung. Gerne sind wir für Sie da und begleiten Sie zu Ihrer Erfolgsgeschichte mit CAS Configurator Merlin.

Verena Scheurer
Sales Consultant
+49 721 9638-901